Dieser Kuchen ist ein absoluter Klassiker und vor allem von Kindern wird er geliebt: der Russische Zupfkuchen. Vor einigen Monaten habe ich dieses Rezept durch einen Zufall im Internet gefunden und ein bisschen nach meinem Geschmack angepasst. Ich hoffe, dass euch das Rezept gefällt. 🙂

Russischer Zupfkuchen vom Blech
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 30 Min.
 

Dieser Kuchen ist ein absoluter Klassiker! Die Kombination aus dunklem Schokoladen-Mürbeteig und heller, cremiger Käsemasse ist einfach der Knaller. Probiert es am besten selbst aus.

Portionen: 1 Blech
Zutaten
Für den Schokoladen-Mürbeteig
  • 250 Gramm Butter weich / geschmolzen
  • 180 Gramm Zucker
  • 2 Eier mittelgroß
  • 450 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 50 Gramm Backkakao
  • 1 Prise Salz
Für die Käsekuchen-Masse
  • 350 Gramm Butter weich / geschmolzen
  • 200 Gramm Zucker
  • 4 Eier mittelgroß
  • 500 Gramm Magerquark
  • 500 Gramm Frischkäse
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
Anleitungen
  1. Ein tiefes Backblech einfetten oder mit Backpapier belegen. Ich lege noch zusätzlich einen Backrahmen ins Backblech. Letztlich sollte die Form etwa 30*40 cm groß sein.

  2. Für den Schokoladenteig die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier nacheinander gut unterrühren. Mehl mit Backpulver, Kakao und Salz mischen und alles zusammenkneten. Teig rund 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  3. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Etwa zwei Drittel des Schokoladenteigs ausrollen und als Boden auf das Blech legen. Mit einer kleinen Teigrolle bis in die Ecken rollen.

  4. Für die Quarkmasse die Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen. Eier und Zucker schaumig rühren. Den Magerquark und das Puddingpulver im Wechsel mit der flüssigen Butter unterrühren. Bitte etwas aufpassen, das kann etwas spritzen 😉

  5. Die Käsekuchencreme auf den Schokoteig gießen und verteilen. Das übrige Drittel Teig in Stückchen zupfen oder daraus Streusel formen. 

  6. Die Teig-"Zupfen" auf der Käsemasse verteilen. Zupfkuchen rund eine Stunde backen, bis die Quarkmasse goldbraun ist. Im abgeschalteten Ofen bei leicht geöffneter Tür abkühlen lassen.

Viel Spaß beim nachbacken und weitersagen! 🙂

Euer Üwen